Wels und Schellenberg Achte

SID
Dienstag, 19.02.2008 | 15:53 Uhr
Advertisement
BSL
Live
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Live
Gran Canaria -
Real Madrid
Liga ACB
Live
Andorra -
Valencia
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2

Peking - Zum Auftakt des Weltcups und der damit verbundenen Olympia-Qualifikation im Wasserspringen hat Deutschlands Vorzeige-Synchron-Duo Andreas Wels und Tobias Schellenberg den achten Platz belegt.

Bei der Entscheidung im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mussten sich die WM-Dritten des Vorjahres, Wels (Halle/Saale) und Schellenberg (Berlin), mit 400,59 Punkten begnügen. Zu einem klaren Sieg kamen im olympischen "Wasserwürfel" in Peking die Weltmeister Feng Wang und Qin Kai aus China (462,12).

Bereits im Vorkampf musste bei den Frauen die ebenfalls bei der WM mit Bronze dekorierte Christin Steuer (Berlin) die Segel streichen. 310,00 Zähler brachten ihr nur Rang 22 ein und waren für einen Platz im Halbfinale der "Top 18" zu wenig. Dieses erreichte dagegen Annett Gamm (Dresden) als Achte (331,35). In beiden Wettbewerben standen die Olympia-Quotenplätze für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) aufgrund der WM-Resultate des Vorjahres bereits fest.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung