Wels und Schellenberg Achte

SID
Dienstag, 19.02.2008 | 15:53 Uhr

Peking - Zum Auftakt des Weltcups und der damit verbundenen Olympia-Qualifikation im Wasserspringen hat Deutschlands Vorzeige-Synchron-Duo Andreas Wels und Tobias Schellenberg den achten Platz belegt.

Bei der Entscheidung im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett mussten sich die WM-Dritten des Vorjahres, Wels (Halle/Saale) und Schellenberg (Berlin), mit 400,59 Punkten begnügen. Zu einem klaren Sieg kamen im olympischen "Wasserwürfel" in Peking die Weltmeister Feng Wang und Qin Kai aus China (462,12).

Bereits im Vorkampf musste bei den Frauen die ebenfalls bei der WM mit Bronze dekorierte Christin Steuer (Berlin) die Segel streichen. 310,00 Zähler brachten ihr nur Rang 22 ein und waren für einen Platz im Halbfinale der "Top 18" zu wenig. Dieses erreichte dagegen Annett Gamm (Dresden) als Achte (331,35). In beiden Wettbewerben standen die Olympia-Quotenplätze für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) aufgrund der WM-Resultate des Vorjahres bereits fest.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung