Wasserball

Vierte Niederlage: Wasserball-Frauen Schlusslicht

SID
Sonntag, 10.02.2008 | 12:10 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Dunaujvaros - Die deutschen Wasserballerinnen haben zum Abschluss des Nationenturniers in Dunaujvaros um den Hungaria-Cup mit 4:11 (1:3, 1:3, 1:3, 1:2) gegen Kanada auch ihr viertes Spiel verloren.

Nach den Niederlagen gegen Gastgeber Ungarn (6:13), Spanien (8:11) und Griechenland (8:12) missglückte damit die Generalprobe für die bevorstehende Olympia-Qualifikation völlig.

Mit 0:8 Punkten und 26:47 Toren landeten die Deutschen hinter einem Quartett aus der Weltspitze nicht unerwartet auf dem fünften und letzten Platz.

In der erstmals vom neuen Trainer Andras Feher betreuten Auswahl fehlten allerdings die verletzten Bochumer Stammspielerinnen Katrin Dierolf und Ariane Rump. Beste Werferin war deren Clubkameradin Monika Kruszona mit sieben Toren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung