Leichtathletik

Unger und Onnen verzichten auf Hallen-WM

SID
Sonntag, 24.02.2008 | 13:31 Uhr
Leichtathletik, Onnen
© DPA
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Sindelfingen - Sprinter Tobias Unger und Hochspringer Eike Onnen verzichten auf einen Start bei den Hallen-WM der Leichtathleten in Valencia (7. bis 9. März), teilte der Leitende Bundestrainer Jürgen Mallow am Rande der deutschen Meisterschaften in Sindelfingen mit.

Mallow rechnet mit einem etwa 15-köpfigen Aufgebot. Bei der Hallen-WM 2004 in Birmingham/Großbritannien - ebenfalls in einem Olympia-Jahr - hatte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nur elf Athleten dabei.

Der DLV hat es akzeptiert, dass für viele Sportler die Vorbereitung auf die Sommerspiele im Vordergrund steht, auch wenn Mallow sagte: "Es gibt so viele Beispiele, dass Weltklasse-Athleten eine Hallen-WM bestreiten können und auch im Sommer top sind."

Hausstrecke nicht im Programm 

Unger hatte den Titel über 60 Meter gewonnen. Seine Hausstrecke, die 200 Meter, steht bei internationalen Meisterschaften unterm Dach nicht mehr auf dem Programm. In Valencia startet nun sein Trainingspartner Marius Broening (Tübingen), der Vizemeister über 60 Meter.

Der Olympia-Siebte vom LAZ Kornwestheim/Ludwigsburg wäre in Valencia gerne über 60 Meter gestartet, sein Trainer Micky Corucle sagte aber: "Wir haben 15 Wochen bis zur ersten Olympia-Qualifikation. Wenn wir nach Valencia fahren, dann sind drei Wochen weg. Das reicht nicht."

Der deutsche Hochsprung-Meister Onnen (Leverkusen) hatte in diesem Winter bereits verschiedene gesundheitliche Probleme und tritt deshalb in Valencia nicht an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung