Segeln

Ulrike Schümann verteidigt Silberplatz

SID
Donnerstag, 14.02.2008 | 12:13 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Miami ­ - Die Berlinerin Ulrike Schümann hat zwei Tage vor dem Finale der Yngling-Weltmeisterschaft ihren Silberplatz verteidigt. Im stürmischen fünften Rennen belegte sie vor Miami den fünften Rang.

Mit insgesamt 27 Punkten hat die zweimalige Vize- Weltmeisterin zwar bereits 13 Punkte Rückstand auf Spitzenreiterin Sarah Ayton aus Großbritannien, aber auch sieben Zähler Vorsprung vor der drittplatzierten Australierin Krystal Weir.

"Das war eine Art Überlebensrennen", sagte die 35-jährige Schümann über die stürmische Wettfahrt mit Gewitterböen, die die Flotte auf dem letzten Kursabschnitt ins Ziel mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 40 Knoten überfielen.

Sie fügte aber lächelnd hinzu: "Wir sind auf der Zielgeraden in Führung liegend fast gekentert und dann noch Fünfte geworden. Da kann man mit unseren bisherigen Leistungen wirklich sehr zufrieden sein." Für Donnerstag waren drei weitere Rennen geplant, bevor am Freitag das finale Medaillenrennen der besten zehn Mannschaften startet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung