Motorsport

Schumacher-Umstieg ins DTM-Lager perfekt

SID
Montag, 18.02.2008 | 15:35 Uhr
Schumacher, Ralf, DTM, Mercedes
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Ralf Schumachers Umstieg ins Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) ist perfekt. Der ehemalige Formel-1- Rennfahrer aus Kerpen tritt in der am 13. April in Hockenheim startenden Saison für Mercedes an.

Schumacher unterzeichnete in Stuttgart einen Einjahresvertrag mit gegenseitiger Option. Der 32 Jahre alte Bruder von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher hatte bei Toyota keinen neuen Vertrag und auch bei keinem anderen Team ein Cockpit mehr erhalten und die Formel 1 nach insgesamt elf Jahren verlassen müssen.

Sein Wechsel in die DTM hatte sich nach zwei Testfahrten für Mercedes schon vor Wochen abgezeichnet.

Schumacher hatte sich danach sehr positiv über die DTM geäußert: "Ich habe mich im Mercedes sehr schnell wohlgefühlt. Das passt. Und Häkkinen oder Alesi haben auch Rennen gewonnen. Das ist natürlich auch irgendwann mein Ziel."

Schumacher ist nach dem zweimaligen Weltmeister Mika Häkkinen (Finnland), dem Franzosen Jean Alesi oder Heinz-Harald Frentzen ein weiterer prominenter Formel-1-Vertreter, der in einen Tourenwagen umsteigt. Der 32 Jahre alte Rheinländer feierte sechs Grand-Prix-Siege.

"Ralf muss zwei Lehrjahre einplanen"

Finanziell muss Schumacher in der DTM gewaltige Abstriche machen: Statt der geschätzten 13 Millionen Euro, die er bei Toyota erhalten haben soll, wird er bei Mercedes etwa eine Million verdienen.

Schumacher wird in der am 13. April in Hockenheim beginnenden DTM-Saison mit einem Vorjahres-Modell starten.

"Ralf muss wie jeder andere Fahrer mindestens zwei Lehrjahre einplanen. Kommen, sehen, siegen - das gibt es in der DTM nicht", zitierte "Bild" Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung