Fechten

Schmid Siebter beim Degen-Weltcup in Tallin

SID
Sonntag, 17.02.2008 | 20:44 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Tallin - Sven Schmid hat beim Degen-Weltcup in Tallin seinen Aufwärtstrend bestätigt. Der 29 Jahre alte Fechter aus Tauberbischofsheim erreichte beim stark besetzten "Glaive de Tallin 2008" mit Rang sieben seine beste Platzierung in dieser Saison.

Erst der spätere Turniersieger Matteo Tagliariol konnte Schmid im Viertelfinale mit 15:7 Treffern stoppen. Der Italiener bezwang im Finale seinen Landsmann Alfredo Rota ebenfalls 15:7.

"Sven hat sich heute wieder in alter Form gezeigt", sagte Bundestrainer Walter Steegmüller. Schmid meinte: "Ich habe ganz gut gefochten. Der Italiener war aber heute nichts für mich. Ich habe gegen ihn meine anfänglichen Chancen nicht verwerten können."

Norman Ackermann (Tauberbischofsheim), der im Achtelfinale an Schmid gescheitert war, belegte den 14. Platz. Seine Vereinskollegen Jörg Fiedler und Martin Schmitt wurden 18. bzw. 23. Christoph Kneip (Leverkusen) kam auf Rang 24.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung