Radsport

Regio-Tour künftig ohne Radprofis?

SID
Dienstag, 12.02.2008 | 11:51 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Grafenhausen - Mehrere Etappenorte und Sponsoren haben im Kampf gegen Doping im Radsport den Organisatoren der Regio-Tour ein Ultimatum gestellt.

"Für eine weitere Partnerschaft ab dem Jahr 2009 ist Voraussetzung, dass es dem Veranstalter, der Regio-Tour GmbH, gelingt, ein Etappen­Radrennen für Fahrer ohne Profilizenz durchzuführen", teilten die Städte und Gemeinden Sexau, Heitersheim, Müllheim, Neuenburg, Schopfheim, Vogtsburg und Wehr sowie die Sponsoren Rothaus und Badenova in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Eine entsprechende Absicht des Veranstalters bestehe.

Zugleich versicherten sie, das Radrennen in seiner derzeitigen Form in diesem Jahr letztmalig zu unterstützen. "Mit dieser Entscheidung setzen die bisherigen Partner der Rothaus Regio­Tour ein deutliches Zeichen gegen Doping im Straßenradsport", heißt es in der Pressemitteilung.

"Gleichzeitig vertrauen sie darauf, dass ein sauberer Radsport nach wie vor eine große Zukunft hat." Nach eigenen Angaben wollen die Unterzeichner alle Möglichkeiten ausschöpfen, um der Region weiterhin eine attraktive Etappenfahrt zu erhalten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung