Montag, 11.02.2008

Segeln

Laser-Segler Grotelüschen fällt zurück

Terrigal - ­ Die Olympia-Pläne von Simon Grotelüschen sind in weite Ferne gerückt. Der Lübecker Steuermann liegt bei der Laser-WM vor Terrigal/Australien nur noch auf Platz 28. In den beiden Rennen war er nicht über die Ränge 24 und 44 hinausgekommen.

Damit hat der Medizinstudent nur noch theoretische Chancen, sich für das Finale der besten zehn Teilnehmer zu qualifizieren. Ein Top-10-Platz wäre für ihn Pflicht gewesen, um die Olympia-Fahrkarte zu erkämpfen. Alexander Schlonski dagegen verteidigte Platz zehn im Feld der 160 Segler aus 56 Nationen.

Der Rostocker hat aber keine Olympia-Chance, weil er im Vorjahr die DOSB-Kriterien nicht erfüllt hat. Es führt der Argentinier Julio Alsogaray vor dem Australier Tom Slingsby und dem Spanier Javier Hernandez. Die WM-Serie endet am 13. Februar.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.