Montag, 11.02.2008

Segeln

Laser-Segler Grotelüschen fällt zurück

Terrigal - ­ Die Olympia-Pläne von Simon Grotelüschen sind in weite Ferne gerückt. Der Lübecker Steuermann liegt bei der Laser-WM vor Terrigal/Australien nur noch auf Platz 28. In den beiden Rennen war er nicht über die Ränge 24 und 44 hinausgekommen.

Damit hat der Medizinstudent nur noch theoretische Chancen, sich für das Finale der besten zehn Teilnehmer zu qualifizieren. Ein Top-10-Platz wäre für ihn Pflicht gewesen, um die Olympia-Fahrkarte zu erkämpfen. Alexander Schlonski dagegen verteidigte Platz zehn im Feld der 160 Segler aus 56 Nationen.

Der Rostocker hat aber keine Olympia-Chance, weil er im Vorjahr die DOSB-Kriterien nicht erfüllt hat. Es führt der Argentinier Julio Alsogaray vor dem Australier Tom Slingsby und dem Spanier Javier Hernandez. Die WM-Serie endet am 13. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren
Therese Stoll musste sich erst im Finale gegen Priscilla Gneto geschlagen geben

Judo-EM: Stoll sorgt mit Silber für starken deutschen Auftakt

Thomas Bach ist seit 2013 IOC-Präsident

Mutlu fordert von Bach Offenlegung aller Beraterverträge

Hirscher gratulierte den Teilnehmern zu ihrer Leistung

Soziale Kampagne gegen Übergewicht erfolgreich abgeschlossen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.