Tischtennis

Kroppach zieht am "Grünen Tisch" in CL-Finale ein

SID
Mittwoch, 06.02.2008 | 21:04 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Kroppach - Wegen der nicht-regelkonformen Hallen-Beleuchtung im Hinspiel gegen den FSV Kroppach haben die Damen des TV Busenbach keine Chance mehr, sich für das Finale der Champions League zu qualifizieren.

Die Europäische Tischtennis-Union (ETTU) wertete die am 25. Januar mit 1:3 verlorene Partie gegen den FSV Kroppach mit 0:3-Spielen und 0:9-Sätzen. Daher hat das Rückspiel nahezu keine Bedeutung mehr. Busenbachs Geschäftsführer Jörg Peter kündigte den Boykott aller europäischen Wettbewerbe an: "Die Konsequenz hieraus wird sein, dass der TV Busenbach vorerst nicht an der ETTU unterstehenden Wettbewerben teilnehmen wird."

Der Oberschiedsrichter habe festgestellt, dass die Halle nur mit 400 statt mit 800 Lux ausgeleuchtet gewesen sei, teilte die ETTU mit. Kroppach hatte deshalb vor Spielbeginn Protest eingelegt. Busenbach hält die Strafe für zu hart.

"Die Bestrafung entspricht dem Reglement, steht aber in keinerlei Relation zum Vergehen. Diese Entscheidung macht das zweite Halbfinale zu einer sportlichen Farce", sagte Peter. Und: "Damit hat die ETTU mangelndes Licht, das keine Vorteilnahme für uns dargestellt hat, stärker bestraft als in der vergangenen Saison den Einsatz von nicht spielberechtigten Spielern bei den Herren. In der Sache hatte es nur Geldstrafen gegeben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung