Radsport

Hondo gibt Comeback in Malaysia

SID
Sonntag, 10.02.2008 | 12:29 Uhr
Advertisement
Supercopa
Herbalife Gran Canaria -
Valencia Basket (Finale)
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Sitiawan - Nach langer Doping-Sperre hat Radprofi Danilo Hondo sein Comeback gegeben. Bei der Langkawi Tour in Malaysia erreichte der 34-Jährige vom italienischen Continental-Pro-Team Diquigiovanni Serramenti am Wochenende aber keine Spitzenplätze.

Der in der Schweiz lebende Profi aus Cottbus kam in Sitiawan als 16. ins Ziel, am Vortag war Hondo 23. geworden. "Nach langem Warten und einer Menge Stress hat für mich bei der Tour de Langkawi endlich wieder der Rennalltag begonnen", schrieb Hondo auf seiner Internetseite.

Im März 2005 war Hondo bei der spanischen Murcia-Rundfahrt zweimal positiv auf das Stimulanzmittel Carphedon getestet und für zwei Jahre gesperrt worden.

Europa im Visier

Nachdem er 2006 auf dem Klageweg zunächst eine Startgenehmigung erstritt, zog der Internationale Sportgerichtshof CAS den früheren Telekom- und Gerolsteiner-Profi aus dem Verkehr.

Hondo, der bis heute seine Unschuld beteuert, will in Malaysia mit guten Leistungen "einen weiteren Schritt in Richtung europäische Highlights" vollziehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung