Harvestehuder Damen unter Druck

SID
Freitag, 22.02.2008 | 17:31 Uhr

Prag - Die Hockey-Damen des Harvestehuder THC haben bei ihrem internationalen Debüt noch nicht überzeugen können.

Der deutsche Hallenmeister des Jahres 2007 ließ beim Europapokal der Landesmeister in Prag dem knappen 3:2 (2:1)-Auftakterfolg gegen Gastgeber KS Slavia Prag am Abend ein 2:2 gegen den spanischen Champion Club de Campo Madrid folgen.

"Wir haben ganz klar noch nicht zu unserem Spiel gefunden", sagte Team-Managerin Inga Heidelberg. Die Tore für den HTHC besorgte Strafecken-Spezialistin Rike Sager, die schon im ersten Spiel zwei der drei Tore für die Hamburger geschossen hatte.

Mindestens ein Remis muss her 

Sie traf früh zum 1:0 und machte noch vor dem Seitenwechsel den Ausgleich zum 2:2- Endstand. Harvestehude liegt damit punktgleich auf Rang zwei hinter dem Club de Campo, der sein Auftaktmatch 5:1 (1:1) gegen Litauens Meister HC Vilnius gewonnen hatte.

Gegen Vilnius brauchen die Harvestehuderinnen nun im letzten Gruppenspiel mindestens ein Remis, um sich für das Halbfinale, das ebenfalls am 23. Februar ausgetragen wird, zu qualifizieren.

In Gruppe B ist vor den letzten Gruppenspielen ebenfalls noch alles offen. Es führt Außenseiter Dinamo Sumchanka (Ukraine/4 Punkte) vor Favorit Ritm Grodno (Weißrussland/3).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung