Stapleton nicht eingeladen

High Road und Astana nicht beim Giro

SID
Samstag, 02.02.2008 | 14:10 Uhr
Radsport, Stapleton
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Rom - Das T-Mobile-Nachfolgeteam High Road muss nach der Erfolgsserie seiner Rennfahrer in diesem Frühjahr einen Rückschlag hinnehmen. Die Organisatoren des Giro d'Italia haben die amerikanische Mannschaft von Teamchef Bob Stapleton nicht zu dem traditionellen Rennen eingeladen.

Die beiden deutschen Teams Gerolsteiner und Milram haben dagegen eine Einladung bekommen. Dies teilt der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) auf seiner Homepage mit.

Neben High Road bleibt auch Astana außen vor. Da die großen Rundfahrten der Radprofis in diesem Jahr nicht mehr Teil der ProTour sind, ist das automatische Startrecht der Mannschaften der ProTour nicht mehr gültig. Die Nichtberücksichtigung, die auch die ProTour- Mannschaften Credit Agricole und Bouygues Telecom getroffen hat, könnte auch die vom selben Veranstalter durchgeführten Rennen Mailand-Sam Remo und Tirreno-Adriatico betreffen.

Nach Angaben der Veranstalter in Rom seien für eine Einladung zum Giro d'Italia, für den High-Road-Sportchef Rolf Aldag bereits ein Top-Team mit seinen Stars Linus Gerdemann und Michael Rodgers zusammengestellt hatte, Kriterien wie Qualität, internationale Ausrichtung, Ethik und längerfristige Beziehung zum Rennveranstalter wichtig. An welchen dieser Punkte es für High Road und Astana hapert, ließ die Organisation offen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung