Freitag, 15.02.2008

Einladung vom Veranstalter

High Road doch beim Giro d'Italia

San Luis Obispo - Das neue Profirad-Team High Road darf nach der anfänglichen Ausladung nun doch am 91. Giro d'Italia teilnehmen. Das teilte die Nachfolge-Mannschaft des T-Mobile-Teams vor seiner Präsentation im kalifornischen San Luis Obispo mit.

Der italienische Veranstalter RCS Sport habe High Road auch zu allen seinen weiteren Rennen eingeladen, darunter die Fernfahrt Tirreno - Adriatico sowie die Klassiker Mailand - San Remo und die Lombardei- Rundfahrt.

Der Chef von RCS Sport, Angelo Zomegnan, hatte dem High-Road-Rennstall bereits eine Hintertür geöffnet, nachdem das Team ebenso wie die Astana-Mannschaft vor zwei Wochen nicht zugelassen worden war.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Vertrauen ins neue Team

Ein noch freier Platz werde an das Team gehen, das sportliche Qualität und Einhaltung der ethischen Regeln garantiere, hatte Zomegnan betont.

Nach eingehender Prüfung erklärte Zomegnan nun nach Angaben von High Road, er habe Vertrauen in die vom Amerikaner Bob Stapleton geleitete Mannschaft. High Road ist seit kurzem offiziell ein amerikanischer Rennstall, obwohl neben Linus Gerdemann noch sieben weitere deutsche Profis zu den 29 Fahrern zählen. Stapleton sagte, High Road fühle sich geehrt, an Rennen wie dem Giro teilnehmen zu dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Stefan Küng hat die verkürzte Etappe für sich entscheiden können

Tour de Romandie: Küng gewinnt verkürzte Etappe

Michael Albasini gewinnt die 71.Etappe der Tour de Romandie

Albasini siegt in der Romandie - Felline weiter in Gelb

Maximilian Schachmann zeigte bei der Tour de Romandie eine starke Leistung

Tour de Romandie: Schachmann starker Vierter - Felline Prologsieger


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.