Leichtathletik

Chambers glänzt über 60 Meter

SID
Samstag, 02.02.2008 | 18:10 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Birmingham - Der frühere Doping-Sünder Dwain Chambers hat beim Meeting in Birmingham geglänzt und seine internationalen Comeback-Pläne untermauert.

Der 100-Meter-Europameister von 2002, der seine Goldmedaille später wegen eines positiven Tests zurückgeben musste, gewann die 60 Meter in 6,60 Sekunden. Damit ist er für die britischen Meisterschaften in Sheffield qualifiziert.

Der 29 Jahre alte Chambers, der nach Ablauf seiner Doping-Sperre Gold mit der 4 x 100 Meter-Staffel bei der EM 2006 in Göteborg holte, will dort das Ticket für die Hallen-WM vom 7.- 9. März in Valencia/Spanien erkämpfen.

Der britische Verband UK Athletics hat aber angekündigt, ihn nicht zu nominieren, da er im vergangenen Jahr einen Abstecher in den American Football gemacht und sich damit nicht mehr dem Doping-Kontrollsystem der Leichtathletik unterworfen hatte. Chambers stand bei den Hamburg Sea Devils in der NFL Europe unter Vertrag.

Bei den Olympischen Sommerspielen in Peking kann er auf keinen Fall starten, da er vom britischen Nationalen Olympischen Komitee (BOA) auf dieser Ebene wegen seines Dopingvergehens auf Lebenszeit gesperrt ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung