Chambers glänzt über 60 Meter

SID
Samstag, 02.02.2008 | 18:10 Uhr
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Birmingham - Der frühere Doping-Sünder Dwain Chambers hat beim Meeting in Birmingham geglänzt und seine internationalen Comeback-Pläne untermauert.

Der 100-Meter-Europameister von 2002, der seine Goldmedaille später wegen eines positiven Tests zurückgeben musste, gewann die 60 Meter in 6,60 Sekunden. Damit ist er für die britischen Meisterschaften in Sheffield qualifiziert.

Der 29 Jahre alte Chambers, der nach Ablauf seiner Doping-Sperre Gold mit der 4 x 100 Meter-Staffel bei der EM 2006 in Göteborg holte, will dort das Ticket für die Hallen-WM vom 7.- 9. März in Valencia/Spanien erkämpfen.

Der britische Verband UK Athletics hat aber angekündigt, ihn nicht zu nominieren, da er im vergangenen Jahr einen Abstecher in den American Football gemacht und sich damit nicht mehr dem Doping-Kontrollsystem der Leichtathletik unterworfen hatte. Chambers stand bei den Hamburg Sea Devils in der NFL Europe unter Vertrag.

Bei den Olympischen Sommerspielen in Peking kann er auf keinen Fall starten, da er vom britischen Nationalen Olympischen Komitee (BOA) auf dieser Ebene wegen seines Dopingvergehens auf Lebenszeit gesperrt ist.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung