Segeln

Dick/ Foxall gewinnen Barcelona World Race

SID
Dienstag, 12.02.2008 | 12:04 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Barcelona ­ Der Franzose Jean-Pierre Dick und sein irischer Mitsegler Damian Foxall haben das Barcelona World Race gewonnen. Das Duo kreuzte die Ziellinie vor der spanischen Olympia- Stadt mit seiner "Paprec-Virbac 2" nach 25.000 Seemeilen rund um den Globus.

Der Sieg gelang nach 92 Tagen, 8 Stunden, 49 Minuten und 49 Sekunden. Die "Hugo Boss" mit dem Briten Alex Thomson und Andrew Cape (Australien) wird als zweites Boot in Barcelona erwartet.

Während ihres Meeres-Marathons mussten die beiden Weltumsegler mehrere Rückschläge verkraften. Nach der gefährlichen Passage durch die Eisberge im Südpolarmeer und der Passage durch die Cook-Straße, die Neuseelands Nord- und Südinsel trennt, kollidierte die "Paprec-Virbac 2" mit einem unbekannten Objekt. Den Schaden am Ruder konnte die Crew jedoch ohne Zwischenstopp an Bord beheben.

Sieg nach gefährlichen Situationen 

Nach der Rundung Kap Hoorns brach das Vorstag der Hochsee-Yacht, das den Mast nach vorne absichert. Der Mastbruch schien nur eine Frage der Zeit, doch das Segler-Duo meisterte auch diese Gefahren-Situation und brachte das Boot sicher in den Start- und Zielhafen von Barcelona.

Dort zählte Hochsee-Amazone Ellen MacArthur zu den ersten Gratulanten: "Jean-Pierre Dick und Damien Foxhall haben ein ungeheuer starkes Team formiert und bis zum Ende nicht aufgehört zu kämpfen." Foxall sagte: "Wenn ich heute aufhören müsste zu segeln, dann habe ich alles gemacht. Wir haben nicht gedacht, dass wir es schaffen würden. Aber hier sind wir! Es ist unglaublich...".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung