Radsport

Astana-Chef Bruyneel: Contador bleibt

SID
Freitag, 22.02.2008 | 10:14 Uhr
Alberto Contador, Radsport, Astana
© DPA
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Berlin - Das Team Astana wird den spanischen Radprofi Alberto Contador nicht an einen anderen Rennstall abgeben, damit der Toursieger seinen Titel bei der Frankreich-Rundfahrt 2008 verteidigen kann. Das kündigte Teamchef Johan Bruyneel in der spanischen Sportzeitung "Marca" an.

"Es ist ausgeschlossen, dass Contador für ein anderes Team fährt", sagte der Belgier. "Alberto weiß, dass wir hier alles für ihn getan haben und auch in der Zukunft tun werden."

Die kasachischen Sponsoren des Teams hatten weitere Unterstützung zugesichert, der Weltverband UCI will gegen den Astana-Ausschluss vom Giro d'Italia und von der Tour de France klagen.

Sonder-Passus bestätigt 

In der Fachzeitung "Radsport" hatte der 25-jährige Contador, der auch mit der Doping-Affäre Fuentes in Verbindung gebracht wird, einen Sonder-Passus in seinem Vertrag bestätigt. Der würde ihm erlauben zu wechseln, wenn Astana von großen Rennen ausgeschlossen würde.

Das ist durch die Ausladungen von den beiden bedeutendsten Länder-Rundfahrten geschehen. Contador hatte als erste Reaktion auf das Tour-Aus erklärt, sich in dieser Saison auf Olympia in Peking und die Spanien- Rundfahrt im September zu konzentrieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung