ATP sperrt Galimberti wegen unerlaubter Wetten

SID
Montag, 18.02.2008 | 21:10 Uhr

London - Die Spielergewerkschaft ATP hat den Italiener Giorgio Galimberti wegen unerlaubter Tennis-Wetten für 100 Tage gesperrt und zu einer Geldstrafe von 35.000 Dollar (23.900 Euro) verurteilt.

Nach Angaben der ATP soll Galimberti von Juni 2003 bis Januar 2006 Tennis-Wetten abgeschlossen haben. Offen blieb, ob er auch auf eigene Spiele setzte. Der 31-Jährige ist auf der ATP-Rangliste derzeit auf Position 1009 geführt.

Galimberti, gegen den seit einem halben Jahr ermittelt wurde, ist nach Potito Starace, Daniele Bracciali und Alessio Di Mauro der vierte italienische Spieler, der von der ATP wegen unerlaubter Wetten gesperrt wird. Der Weiße Sport wird seit einiger Zeit von Gerüchten über eine weitverzweigte Wettmafia erschüttert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung