Donnerstag, 10.01.2008

Motorsport

Ungarn will mittel-osteuropäische Dakar-Rallye

Budapest - Ungarn will sich dafür einsetzen, dass ein Ersatz-Rennen für die wegen Terrorgefahr in Mauretanien abgesagte Rallye Dakar in diesem Mai in Ungarn, Rumänien, der Slowakei und Tschechien stattfindet.

Darüber wolle der Vorstand des Dakar-Veranstalters Amaury Sport Organisation (A.S.O.) am 15. Januar bei einem Treffen in Budapest sprechen, sagte Balazs Szalay, A.S.O-Vertreter für Osteuropa, laut ungarischen Medienberichten. Ferner wolle die A.S.O. entscheiden, ob die Rallye Dakar 2009 in Budapest startet.

Die Rennstrecke auf ungarischem Territorium würde 1.200 Kilometer betragen, sagte Szalay weiter. Dazu würden militärische Übungsgelände bei Veszprem am Plattensee, Dabas in Mittelungarn und Debrecen im Nordosten gehören, die spezielle Geländebedingungen zu bieten hätten.

Das könnte Sie auch interessieren
Für Valentino Rossi und Co. werden die Strafpunkte abgeschafft

Strafpunkte in der WM abgeschafft

Edoardo Mortara fährt in der nächsten Saison in einem Team mit Lucas Auer

Vizemeister Mortara im Team mit Auer

Jonas Folger wurde bei seinem MotoGP-Debüt Zehnter

Folger ärgert sich über verpasste Chance: "Hätte besser enden können"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.