Radsport

Tour Down Under: Förster 5. bei erster Etappe

SID
Dienstag, 22.01.2008 | 10:09 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Angaston - Die deutschen Sprinter haben den Sieg auf der ersten Etappe der Tour Down Under dem australischen Lokalmatadoren Mark Renshaw überlassen müssen.

Nach 129 Kilometern von Mawson Lakes nach Angaston belegte Robert Förster vom Team Gerolsteiner als bester Deutscher Platz fünf. Andre Greipel vom T-Mobile-Nachfolgeteam High Road fuhr auf Rang acht.

Unter den ersten Sieben waren gleich fünf Australier. Heinrich Haussler von der Gerolsteiner-Mannschaft kam auf Rang 21. Der in Australien aufgewachsene Cottbuser hatte sein Geburtsland im Alter von 14 Jahren verlassen und bestritt dort seitdem erstmals wieder ein Rennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung