Mittwoch, 23.01.2008

Olympia

Tischtennisspieler Saive zieht vor den CAS

Hannover - Belgiens Tischtennis-Star Jean-Michel Saive zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne, um einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Peking zu bekommen.

Nach belgischen Medienberichten wird der frühere Europameister dabei vom nationalen Verband unterstützt. Belgiens mehrfacher Sportler des Jahres und der Schwede Jörgen Persson hatten in der für die direkte Olympia-Qualifikation relevanten Januar-Weltrangliste gleichauf gelegen und sollten laut Tischtennis-Weltverband (ITTF) ein Entscheidungsmatch um die Fahrkarte nach China bestreiten.

Nach Protesten korrigierte die ITTF ihre Entscheidung aber und nahm erstmals die Weltranglistenpunkte hinter dem Komma zum Maßstab. Damit lag Persson mit 11 957,50 Punkten ganz knapp vor Saive (11 957,25). Gibt der CAS dem Belgier nicht Recht, müsste der 38-Jährige im April bei der Europa-Qualifikation starten, um doch noch das Ticket für Peking zu lösen.

Das könnte Sie auch interessieren
Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet

Andrea Magro wurde als Fecht-Bundestrainer entlassen

Streit um Bundestrainer Magro: DOSB schaltet sich ein


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.