Dienstag, 15.01.2008

Surfen

Surf-WM: Zitterpartie für Kinzl um Olympia-Ticket

Takapuna/Neuseeland ­ Der Kampf von Surferin Romy Kinzl um eine Olympia-Fahrkarte wird zur Zitterpartie. Die 29 Jahre alte Berlinerin fiel nach den letzten beiden Qualifikations-Rennen bei der RS:X-Weltmeisterschaft vor Takapuna/Neuseeland auf Rang 13 zurück.

Eine Top-10-Platzierung ist aber Pflicht, wenn sie die Kriterien zur Nominierung für die Olympischen Spiele in Peking erfüllen will. Auf die zehntplatzierte Französin Lise Vidal hat Romy Kinzl allerdings lediglich drei Punkte Rückstand. An diesem Mittwoch beginnen die viertägigen Finalrennen der sogenannten Gold-Flotte.

Bei den Männern ist Toni Wilhelm einziger deutscher Starter in der Gold-Flotte. Mit einem Tagessieg deutete der Kieler am Dienstag seine Möglichkeiten an. Bisher fehlt es ihm jedoch an Konstanz.

Derzeit hat er 21 Punkte Rückstand auf Rang 10. Alle Olympia-Chancen eingebüßt haben Florian Freimüller/Oliver Tom Schliemann (Böblingen/Berlin). Beide wetteifern nun in der Silber-Flotte nur noch um respektable Ergebnisse. Die WM-Serie endet am 19. Januar mit den Medaillenrennen.

Das könnte Sie auch interessieren
Uwe Bender übernimmt bis zur WM den Deutschland-Achter

Bender übernimmt Deutschland-Achter bis zur WM

Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.