Stadionarchitekt Ai sieht Olympiamissbrauch

SID
Donnerstag, 03.01.2008 | 16:05 Uhr
Advertisement
Dubai Tennis Championships Women Single
Live
WTA Dubai: Tag 1
NHL
Wild @ Islanders
NCAA Division I
Oklahoma @ Kansas
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Kassel - Der documenta-Künstler und Mitplaner des Pekinger Olympiastadions, Ai Weiwei, hat der chinesischen Führung Missbrauch der Olympischen Spiele vorgeworfen.

"Ich fürchte, es wird schrecklich", sagte der Pekinger Künstler über die geplante Eröffnungsfeier im chinesischen Nationalstadion der in Kassel erscheinenden "Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen".

"Das hasse ich" 

"Die chinesische Regierung hat Choreographen und Regisseure ausgewählt, die ihre sogenannte Kunst für die Propaganda hergeben. Sie werden damit Teil einer großen Manipulation. Das hasse ich." Die Olympischen Spiele beginnen am 8. August in Peking.

Allerdings hätten die Olympiavorbereitungen zu etwas mehr Offenheit in China geführt. "China ist an einem Punkt angekommen, von dem es kein Zurück mehr gibt. Ob Weltwirtschaft oder internationale Politik - ich bin überzeugt, dass sich China nicht mehr rückwärts entwickeln kann."

Ein Boykott der Spiele wäre aber dennoch "töricht": "Das ist eine Veranstaltung für die Massen, für die Welt, nicht für die Politiker." Der 50-Jährige, Sohn eines später in Ungnade gefallenen kommunistischen Funktionärs, arbeitet als Architekt in Peking.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung