Leichtathletik

Silvesterlauf in Sao Paulo: Doppelsieg für Kenia

SID
Dienstag, 01.01.2008 | 09:17 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Live
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Sao Paulo - Kenia hat bei der 83. Ausgabe des legendären Silvesterlaufs in Sao Paulo einen Doppelsieg errungen. Die Favoriten Robert Cheruiyot und Alice Timbilili setzten sich jeweils im Männer- und Frauenwettbewerb problemlos durch.

Für Weltklassemann Cheruiyot war es bereits der dritte Sieg bei sechs Teilnahmen in der brasilianischen Wirtschaftsmetropole. Der 33-Jährige hatte zuvor 2002 und 2004 gewonnen. Mehr Siege (5) hat in Brasilien nur sein Landsmann Paul Tergat erreicht. Die Organisatoren des Silvesterlaufs jubelten unterdessen über einen Rekord von 20 000 Teilnehmern.

Für Cheruiyot war 2007 ein besonders erfolgreiches Jahr. Er gewann unter anderen den traditionsreichen Boston-Marathon, bei dem er bereits 2006 siegreich gewesen war, und sicherte sich außerdem den Gesamtsieg der mit einem Preisgeld von 500.000 Dollar dotierten World Marathon Majors (WMM)-Serie.

Brütende Hitze 

Bei einer Nachmittagshitze von rund 35 Grad benötigte Cheruiyot für die 15 Kilometer eine Zeit von 45 Minuten und 57 Sekunden. Er setzte sich schon nach drei Kilometern an die Spitze und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus.

Die erst 24 Jahre alte Timbilili lief unterdessen seinen Konkurrentinnen schon kurz nach dem Start davon. Sie passierte die Ziellinie nach 53:07 Minuten. Überholt wurde sie kurz vor dem Einlauf nur noch von Landsmann Cheruiyot, der sieben Minuten nach den Frauen gestartet war.

Kenia sicherte sich bei den Männern auch den zweiten Platz mit Patrick Ivuti (46:52), während der Lokalmatador Anoe dos Santos Dias (47:06) Dritter wurde. Die Brasilianerinnen Marizete Rezende (53:36) und Maria Zeferina Baldaia (54:43) belegten bei den Frauen die Plätze Zwei und Drei.

Der seit 1925 stattfindende Lauf in Sao Paulo ist der weltweit traditionsreichste Wettbewerb zum Ende eines Jahres und leitet die rauschenden Silvesterfeiern in Brasilien ein. Mit 16 Triumphen seit der Öffnung für ausländische Athleten im Jahr 1945 (10 bei den Männern und 6 bei den Frauen) ist Kenia nun das erfolgreichste Teilnehmerland vor Gastgeber Brasilien (15).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung