Radsport

Schweizer Favoriten führen in Stuttgart

SID
Freitag, 18.01.2008 | 12:00 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Stuttgart - Das favorisierte Schweizer Trio Bruno Risi, Franco Marvulli und Alexander Aeschbach hat zum Auftakt des 25. Stuttgarter Sechstagerennens der Radprofis die Führung übernommen.

Die Titelverteidiger setzten sich in der Nacht zum 18. Januar mit 75 Punkten an die Spitze des Feldes vor den mitfavorisierten Robert Bartko (Potsdam), Iljo Keisse (Belgien) und Lokalmatador Leif Lampater (Schwaikheim), die auf 58 Punkte kamen. "Das wird noch eine ganz harte Kiste", sagte Bartko, der Doppel-Olympiasieger von Sydney.

Auf den dritten Platz fuhr das deutsche Trio Christian Lademann (Berlin), Christian Grasmann (Irschenberg) und Christian Bach (Erfurt), die vor der zweiten Nacht eine Runde Rückstand und 26 Punkte haben. Mario Vonhof (Berlin), Guiseppe Atzeni (Schweiz) und Sascha Richter (Berlin) sind dagegen als letzte von 15 Mannschaften mit fünf Runden Rückstand und drei Punkten ausgeschieden.

Auch an den folgenden beiden Tagen müssen nach der neuen Regel die letzten der Wertung die "Sixdays" verlassen. Das Rennen auf dem 285 Meter langen Holzoval wird dann mit zwölf Teams zu Ende gefahren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung