Schumacher fährt weiter für Gerolsteiner

SID
Freitag, 18.01.2008 | 14:46 Uhr
Advertisement
Liga ACB
Live
Saragossa -
Fuenlabrada
Internazionali BNL d'Italia Women Single
Live
WTA Rom: Finale
World Championship
USA -
Kanada
World Championship
Schweden -
Schweiz
World Championship
Eishockey-Weltmeisterschaft
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 3)
World Championship Kickboxing
Buakaw Banchamek -
Victor Nagbe
NHL
Lightning @ Capitals (Spiel 6, falls nötig)
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 4)
BSL
Anadolu Efes -
Darüssafaka (Spiel 1)
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 4)
NHL
Jets @ Golden Knights (Spiel 6, falls nötig)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Tag 4
BSL
Fenerbahce -
Sakarya (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Lightning (Spiel 7, falls nötig)
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 5)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NHL
Golden Knights @ Jets (Spiel 7, falls nötig)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: 1. Tag
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham

Berlin - Der durch einen Amphetamin-Nachweis erneut in die Schlagzeilen geratene Profi Stefan Schumacher wird auch weiterhin für das Team Gerolsteiner fahren.

Eine Trennung komme nicht infrage und sei in Gesprächen mit Team-Chef Hans-Michael Holczer auch "nie ein Thema gewesen", sagte Schumacher-Manager Heinz Betz. Der WM-Dritte aus Nürtingen hat mit Holczer noch einen Vertrag bis Saisonende 2009, obwohl nach dem Rückzug des Mineralwasser- Herstellers nach 2008 noch kein Nachfolge-Sponsor für das Rad-Team gefunden ist.

Der Fall Schumacher ist für Holczers Suche nach einem Gerolsteiner-Nachfolger alles andere als dienlich. Auch deshalb hatte der Teamchef seiner Verärgerung über den 26-jährigen Profi beim Mannschaftstreffen Luft gemacht.

Es gibt Gespräche 

"Anwälte haben mir zwar empfohlen, es als Schumachers Privatangelegenheit anzusehen. Aber so kann es nicht weiter gehen. Wir können nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Es gibt Gespräche", erklärte Holczer. Eine Trennung von Schumacher wollte er am 15. Januar nicht kategorisch ausschließen. Vor der WM in Stuttgart war Schumacher durch erhöhte Blutwerte aufgefallen, die er mit einer Durchfall-Erkrankung erklärte.

"Es besteht kein Handlungsbedarf über Schumachers Vertrag zu reden. Es liegt kein Doping-Fall vor, der eine Auflösung rechtfertigen würde", sagte Betz. In den Unterredungen mit Holczer sei es um eine bevorstehende Image-Kampagne gegangen.

Sieben Tage nach seinem Bronzemedaillengewinn von Stuttgart, mit dem er seine Saison beendete, hatte Schumacher in angetrunkenem Zustand einen Autounfall verursacht und Fahrerflucht begangen. Die Polizei stellte danach nicht nur einen unzulässigen Alkoholgehalt in seinem Blut fest, sondern auch Spuren des Aufputschmittels Amphetamin. Nach den Richtlinien der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA ist der Gebrauch von Amphetaminen nur während der Wettkämpfe verboten.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung