Sportpolitik

Russland will Anti-Doping-Agentur einrichten

SID
Freitag, 18.01.2008 | 16:44 Uhr
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Moskau - Russland will nach den Worten des Leiters der nationalen Sportbehörde, Wjatscheslaw Fetissow, in diesem Februar eine eigene Anti-Doping-Agentur gründen.

"Diese Organisation wird unabhängig sein", kündigte der frühere Eishockey-Olympiasieger nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau an. In den nächsten Wochen wolle sein Land auch den weltweiten Anti-Doping-Code annehmen.

Damit stelle man sicher, dass russische Dopingsünder in Zukunft strafrechtlich verfolgt oder gleich beim ersten Vergehen lebenslang gesperrt werden können. International steht der russische Sport in der Kritik, bislang zu wenig gegen Doping in den eigenen Reihen unternommen zu haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung