Reiten

Beerbaum gewinnt Großen Preis von Münster

SID
Sonntag, 13.01.2008 | 17:40 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Münster - Zum dritten Mal in Serie hat Ludger Beerbaum den Großen Preis von Münster gewonnen. Deutschlands bekanntester Pferdesportler rollte das Feld im Stechen als letzter Starter von hinten auf.

Ohne Fehler in 33,12 Sekunden ritt sich der viermalige Olympiasieger aus Riesenbeck im Sattel von Enorm mehr als eine Sekunde Vorsprung heraus und sicherte sich die 10.000 Euro Siegprämie. "Wir hatten die richtige Spur und es freut mich natürlich riesig, hier vor heimischer Kulisse zu gewinnen", sagte der Sieger.

Platz zwei sicherte sich Christian Ahlmann (Marl) mit Sebastian (0/34,71) vor dem dreimaligen Derbysieger Toni Haßmann (Lienen) mit Laceful (0/34,82). Vierter wurde der deutsche Meister Rene Tebbel aus Emsbüren mit Kira Bell (4/33,84) vor Nachwuchs-Reiterin Anna-Maria Jakobs (Diemelstadt) mit Lausejunge (4/33,85).

Bereits am Vortag hatte Ahlmann das Championat von Münster gewonnen. Er setzte sich im Stechen mit Perry Lee ohne Fehler in 33,40 Sekunden durch und kassierte als Siegprämie ein neues Auto im Wert von 15.000 Euro. Zweiter wurde der Ire Denis Lynch mit Lantinus (0/34,00) vor Anna-Maria Jakobs mit Lausejunge (0/35,00).

Doppel-Weltmeisterin Isabell Werth beherrschte in Münster die Dressur-Wettbewerbe. Nachdem die Rheinbergerin bereits auf Apache mit 73,72 Prozentpunkten den Grand Prix gewonnen hatte, siegte sie auch im Grand Prix Special mit 72,417 Prozentpunkten. Zweiter wurde Hubertus Schmidt (Borchen) mit Wansuela Suerte (71,625) vor dem Schweden Patrik Kittel mit Floresco (70,833).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung