Rallye

Loeb startet mit Tagessieg in Monte Carlo

SID
Donnerstag, 24.01.2008 | 20:42 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
Premiership
Saracens -
Wasps

Valence - Der vierfache Weltmeister Sebastien Loeb ist mit einem Tagessieg in die 76. Rallye Monte Carlo gestartet.

Nach den beiden Nachtprüfungen des Rallye-Klassikers in der Nähe der südfranzösischen Stadt Valence fuhr der französische Vorjahressieger im Citroen C4 einen Vorsprung von 12,7 Sekunden auf seinen spanischen Citroen-Teampartner und letztjährigen Monte-Zweiten Daniel Sordo heraus.

Bei trockenen Bedingungen und Temperaturen über dem Gefrierpunkt, die erneut eine schnee- und eisfreie Monte erwarten lassen, deklassierte das führende Citroen-Duo schon nach nur knapp 45 Bestzeit-Kilometern die Konkurrenz.

Der letztjährige WM-Dritte Mikko Hirvonen beendete im Ford Focus den ersten von vier Rallye-Tagen mit einem Rückstand von 44 Sekunden auf den vierfachen Monte-Sieger Loeb auf dem dritten Rang. 14,6 Sekunden hinter dem Finnen reihte sich der Australier Chris Atkinson im Subaru Impreza auf dem vierten Platz ein.

Die Auftaktprüfung der neuen Rallye-WM-Saison hatte allerdings Sordo gewonnen, der den 36-fachen Sieger Loeb um 3,8 Sekunden hinter sich ließ. Der gebürtige Elsässer konterte auf der zweiten von insgesamt 19 Prüfungen und war auf der letzten Entscheidung 16,5 Sekunden schneller als der Spanier, der damit den ersten Tagessieg der neuen WM-Saison an den Titelverteidiger abgeben musste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung