Montag, 14.01.2008

Leichtathletik

IAAF: Pistorius darf nicht bei Olympia starten

Monte Carlo - Der unterschenkelamputierte Sprinter Oscar Pistorius darf nicht bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften starten.

Durch seine Karbon-Prothesen verschaffe sich der Südafrikaner einen "mechanischen Vorteil" gegenüber nichtbehinderten Konkurrenten, begründete der Leichtathletik-Weltverband IAAF in Monte Carlo seine Entscheidung.

Der 21 Jahre alte Paralympics-Sieger von 2004 verstoße gegen die IAAF-Wettkampfregel 144.2, die jegliche technische Hilfsmittel verbietet. Pistorius hatte im Falle eines Olympia-Startverbots durch die IAAF bereits Einspruch "auf höchster Ebene" angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Die deutsche 4x100m-Staffel der Männer sichert sich einen Platz in London

World Relays: 4x100-Staffel der Männer löst WM-Ticket

Tatjana Pinto freut sich auf die World Relays

DLV-Sprinter kämpfen bei World Relays um WM-Tickets

Germaine Mason kam bei einem Motorrad-Unfall ums Leben

Hochspringer Mason stirbt bei Motorrad-Unfall


Diskutieren Drucken Startseite
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.