Samstag, 05.01.2008

Handball

Rückschlag für DHB-Team: Sehnenanriss bei Fritz

München - Pech für Torhüter Henning Fritz: Wenige Stunden vor dem Länderspiel gegen Montenegro in Rostock wurde ein Teilabriss der Strecksehne am kleinen Finger der rechten Hand festgestellt.

fritz, handball
© Getty

Nach den Röntgenuntersuchungen im Rostocker Krankenhaus kam der 215-fache Nationalspieler mit geschienter und dick verbundener Hand ins Mannschaftshotel zurück.

"Henning fährt am Montag nach Bad Neustadt an der Saale, wo Handspezialisten sich der Sache annehmen werden", erklärte Mannschaftsarzt Dr. Marco Kettrukat.

Dann wird auch entschieden, ob sich der 33 Jahre alte Torhüter der Rhein-Neckar Löwen einer Operation unterziehen muss oder ob er mit einem geschienten und getapten Finger weiterspielen kann.

Fritz bleibt gelassen

Fritz hatte sich die Verletzung beim Training in Rostock zugezogen, wo sich die deutschen Handball-Weltmeister auf die Europameisterschaft (17. - 27. Januar) vorbereiten. Er selbst sieht die Situation eher gelassen: "Ich kehre am Montagabend zur Mannschaft zurück, und dann geht es weiter mit der EM-Vorbereitung."

Neben Fritz fällt mit dem Nordhorner Holger Glandorf, der wegen eines Todesfalls in der Familie die beiden Länderspiele heute in Rostock und morgen in Schwerin absagen musste, der zweite Weltmeister für die Spiele gegen den EM-Teilnehmer vom Balkan aus.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kim Ekdahl Du Rietz beendet im Sommer seine Karriere

Du Rietz: "Ich gehe nicht auf Weltreise"

Dragan Jerkovic verlässt Stuttgart

Stuttgart holt Keeper Maier aus Lemgo

Andreas Wolff könnte dritter deutscher Welthandballer werden

Wolff Kandidat bei Welthandballer-Wahl


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.