Dienstag, 22.01.2008

Leichtathletik

Gebrselassie erwägt Olympia-Verzicht

Hamburg - Weltrekordler Haile Gebrselassie denkt über einen Verzicht auf den Olympia-Marathon in Peking nach. Obwohl der Äthiopier ganz sicher nominiert wird, mache ihm die schlechte Luft in der chinesischen Metropole "ein wenig Sorgen."

"Wenn die Dinge bei Olympia immer noch so sind, werde ich wohl eine andere Strecke laufen", sagte der 34-Jährige in einem Interview des Fachblatts "leichtathletik".

Erst vor vier Tagen hatte der zweimalige Olympiasieger über 10.000 Meter beim Dubai-Marathon die höchste Prämie im Laufsport nur um 28 Sekunden verpasst. In 2:04:53 Stunden und verfehlte Gebrselassie seinen am 30. September 2007 in Berlin aufgestellten Weltrekord. (2:04:26). Eine Million Dollar hatten die Veranstalter in Dubai neben dem Sieggeld von 250.000 Dollar für eine Bestmarke beim Klassiker über 42,195 Kilometer ausgelobt.

Die britischen Ausdauerspezialisten um Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe testen derzeit im Training Atemmasken, die vor der hohen Luftverschmutzung in Peking schützen sollen. Die Masken sind allerdings im Wettkampf verboten und nur im Training erlaubt. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat angesichts der mangelnden Luftqualität in der Olympia-Metropole eine zeitliche Verlegung von Wettkämpfen nicht ausgeschlossen.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.