Pferdesport

Galopper Manduro führt drei Weltranglisten an

SID
Dienstag, 15.01.2008 | 16:47 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Paris - Der deutsche Hengst Manduro führt gleich drei der in Paris veröffentlichten offiziellen Galopper-Weltranglisten an. Manduro steht an Position eins der Weltrangliste der Meiler und der Mittelstreckler.

Als höchsteingeschätztes Pferd der Welt nimmt er zudem den führenden Platz in der Gesamtrangliste ein. Der Hengst ist damit nach Hurricane Run 2005 das zweite deutsche Pferd, das den Titel des "besten Galoppers der Welt" nach Abschluss einer Saison erhalten hat.

Manduro erreichte 2007 bei fünf Starts für den französischen Spitzentrainer Andre Fabre fünf Siege. Allerdings verletzte sich das Pferd bei seinem letzten Rennen schwer und musste die Karriere beenden.

Schon vor diesem letzten Start, den Manduro trotz einer einige hundert Meter vor dem Ziel erlittenen Verletzung siegreich beendete, war er für 23 Millionen Euro von Besitzer Georg von Ullmann (Köln) an Scheich Mohammed al Maktoum verkauft worden.

m irischen Kildangan Stud, rund zwei Autostunden von Dublin entfernt, beginnt Manduro im Frühjahr seine Deckhengst-Tätigkeit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung