Donnerstag, 03.01.2008

Wasserball

EM-Quali für deutsche Wasserball-Teams lösbar

Düsseldorf - Die deutschen Nationalmannschaften haben in der Europameisterschafts-Qualifikation lösbare Aufgaben vor sich. Die Männer treffen in Montpellier auf die Ukraine, die Slowakei und Gastgeber Frankreich.

Die Frauen des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) haben in Hamburg gegen die Ukraine, Griechenland und Großbritannien Heimrecht. In beiden Vierer-Gruppen qualifizieren sich jeweils der Erst- und Zweitplatzierte für die EM- Endrunde vom 4. bis 13. Juli in Malaga.

Deutschland Favorit

In Montpellier gilt der Olympia-Fünfte Deutschland gegen die Ukraine und Frankreich als Favorit. Gegen die Slowakei hat Deutschland bei der europäischen Olympia-Qualifikation vor vier Monaten in Bratislava mit 8:9 verloren. Das Gros der Auswahl von Bundestrainer Hagen Stamm stellt mit sieben der 13 Spieler Rekordmeister Wfr. Spandau 04 Berlin.

Der neue Frauen-Bundestrainer Stefan Vogt (Soest) kann dem Turnier in Hamburg zuversichtlich entgegenblicken. "Unser Ziel ist die Qualifikation für Malaga, wenn möglich als Gruppen-Erster", sagte Vogt.

Der Olympia-Zweite Griechenland ist favorisiert. Die Ukraine und Großbritannien gelten für die DSV-Mannschaft als deutlich einfachere Konkurrenz.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.