Doppelführung für Citroen in Monte Carlo

SID
Freitag, 25.01.2008 | 18:25 Uhr
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Valence - Citroen hat auch den zweiten Tag der 76. Rallye Monte Carlo dominiert. Der vierfache Weltmeister und Vorjahressieger Sebastien Loeb aus Frankreich baute seine Führung aus und liegt nach sechs von acht Bestzeiten deutlich vor seinem spanischen Markenkollegen Daniel Sordo.

Alle diesjährigen Prüfungen gingen bisher an Citroen. Auf den schnee- und eisfreien Asphaltpisten in der französischen Ardeche konnten die Verfolger nicht mithalten.

Der letztjährige WM-Dritte Mikko Hirvonen (Finnland) kam im Ford Focus mit einem Rückstand von bereits 1:22,8 Minuten auf Loeb als Dritter ins Tagesziel im südfranzösischen Valence an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung