Bei der WM in Berlin

Dietzsch kündigt WM-Start 2009 an

SID
Mittwoch, 16.01.2008 | 15:36 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Berlin - Sechs Tage vor ihrem 40. Geburtstag hat die dreimalige Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch angekündigt, auch noch 2009 bei den Heim-Weltmeisterschaften in Berlin an den Start zu gehen.

"Wenn ich gesund bleibe, bin ich dabei. Ich bin als Titelverteidigerin für Berlin gesetzt. Da kann ich ganz gelassen rangehen und könnte selbst noch im Mai 2009 gemütlich in das Training einsteigen", erklärte die Neubrandenburgerin in Berlin.

Zuvor möchte die deutsche Vorzeige-Leichtathletin bei ihrem fünften Olympia-Start in Peking unbedingt ihre erste Medaille erkämpfen. "Ich habe beschlossen, in diesem Jahr runde ich alles: Ich werde 40, starte zum fünften Male bei Olympia und ich werfe erstmals über 70 Meter", meinte die 39 Jahre alte Top-Athletin. Seit acht Jahren hat keine Diskuswerferin mehr die 70-Meter-Marke übertroffen. Ihre Bestleistung steht seit 1999 bei 69,51 Metern.

Weltrekord nicht mein Ziel 

In der Diskussion um die Streichung aller unter Doping-Verdacht stehenden Weltrekorde hat Frank Dietzsch ihre eigene Meinung. "Man sollte sich so behelfen, dass man einfach das Gewicht des Diskus verändert und damit eine neue Ära einleitet." Der Weltrekord der Potsdamerin Gabriele Reisch mit 76,80 Metern ist inzwischen fast 20 Jahre alt.

"Dieser Weltrekord kann nicht mein Ziel sein, aber eine neue Bestleistung wäre schon noch einmal mein Wunsch", meinte sie. Allerdings sei es schwer, solche Bestleistungen heute in großen Stadien aufzustellen. "Da herrscht kaum Wind. Da muss man schon mal auf eine 'Segelwiese' gehen", sagte Franka Dietzsch in Berlin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung