Hockey

Deutsche Herren spielen um Platz drei

SID
Samstag, 26.01.2008 | 17:45 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Potchefstroom - Die deutschen Herren haben beim Fünf-Länder-Turnier in Südafrika das Endspiel verpasst. Nach dem 2:2 (1:0) gegen die Niederlande bestreitet die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise das Spiel um Platz drei.

Gegner ist entweder erneut Europameister Niederlande oder Vize-Weltmeister Australien.

Gegen das Oranje-Team brachte Sebastian Draguhn die deutsche Mannschaft in Potchefstroom in der 4. Minute zwar in Führung, doch Taeke Taekema (37.) und Rob Reckers (50.) schienen die Partie gedreht zu haben. In der Schlussminute schaffte Philipp Zeller (70.) dann aber doch noch das deutsche Ausgleichstor.

"Das war heute unser schwächstes Spiel", monierte Bundestrainer Weise. Er hatte vor allem "viele technische Fehler und unzureichende Lauf- und Einsatzbereitschaft" festgestellt. Auch bei den Strafecken seien meist "die falschen Entscheidungen" getroffen worden, kritisierte Weise. 15 Sekunden vor Schluss konnte Zeller mit seinem ersten Länderspiel-Treffer im 105. DHB-Einsatz noch egalisieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung