Schwimmen

DSV: Noch keine Bewerbungen für Madsen-Nachfolge

SID
Dienstag, 15.01.2008 | 17:13 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Düsseldorf - Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat noch keine Kandidaten für die Nachfolge seines nach den Olympischen Spielen in Peking ausscheidenden Sportdirektors Örjan Madsen.

Uns liegen keine Blindbewerbungen vor", sagte DSV-Generalsekretär Jürgen Fornoff. Der Vertrag zwischen dem DSV und dem 61 Jahre alten Norweger Madsen ist zeitlich befristet und endet im Sommer nach den Spielen in China.

Die DSV-Leistungssportkommission mit Verbandspräsidentin Christa Thiel an der Spitze wolle zunächst bis Ende März oder Anfang April strukturelle Fragen erörtern, betonte Fornoff.

Erst danach könnten personelle Maßnahmen wie eine Stellenausschreibung eingeleitet werden. Der Madsen-Nachfolger müsse aber jemand sein, "der den deutschen Spitzensportbereich kennt", sagte der DSV-Generalsekretär.

Fornoff hält es für denkbar, dass es künftig einen Sportdirektor und zusätzlich einen Chef-Bundestrainer für Schwimmen gibt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung