Basketball

Bundesliga bearbeitet Göttingen-Protest

SID
Mittwoch, 30.01.2008 | 16:39 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Göttingen/Hagen - Die BBL bearbeitet einen Protest der BG 74 Göttingen. Der Erstliga-Aufsteiger hat gegen die Wertung der 85:87-Niederlage bei EnBW Ludwigsburg wegen eines Regelverstoßes offiziell protestiert.

Ein Ludwigsburger Spieler soll nach Ertönen der Schlusssirene einen vom Ring hochspringenden Ball weggeschlagen haben. "Wir warten auf die Stellungnahme der Schiedsrichter", sagte BBL-Spielleiter Dirk Horstmann.

Die Erfolgsaussichten des Protestes gelten allerdings als gering. Die Göttinger sollen den Widerspruch nicht auf dem Spielberichtsbogen eingetragen haben.

Jacobson kommt

Zudem gaben die Göttinger bekannt, den Aufbauspieler Ben Jacobson verpflichtet zu haben. Der 24 Jahre alte US-Amerikaner spielte zuletzt beim Zweitgisten MBC Weißenfels.

Jacobson soll den Ausfall des verletzten Kapitäns Dwayne Kirkley kompensieren. Zugleich hat Keonie Watson den Aufsteiger wieder verlassen. Der Vertrag mit dem 23-Jährigen ist nach Angaben der BG aufgelöst worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung