Montag, 28.01.2008

Olympia

Merkel erhält IOC-Trophy 2007

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Trophy 2007 des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Empfang nehmen dürfen.

IOC, Olympia, Merkel
© DPA

Den Preis für die "Verbreitung des Olympischen Gedankens", der ihr von IOC-Vizepräsident Thomas Bach im Berliner Kanzleramt überreicht wurde, nahm die Kanzlerin stellvertretend für das deutsche Publikum bei acht Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr entgegen.

Nach der Fußball-WM 2006 hatte Deutschland 2007 mit großem Erfolg auch die Titelkämpfe in den olympischen Sommersportarten Handball, Turnen, Rudern, Kanu, Triathlon, Radsport, Bogenschießen und Moderner Fünfkampf ausgerichtet.

"Ich habe viele schöne Erinnerungen an ein spannendes Sportjahr 2007. Der Sport bot eine großartige Gelegenheit, Deutschland als gastfreundliches, offenes Land darzustellen", sagte die Bundeskanzlerin.

Standing Ovations und Beifall für den Letzten 

Solche Weltmeisterschaften seien das Werk vieler: der Präsidenten, der ausrichtenden Verbände, der Organisations-Chefs, unzähliger Ehrenamtlicher und nicht zuletzt der Spitzensportler. "Ich freue mich, dass das IOC genau das honoriert hat", meinte Merkel.

Auch DOSB-Präsident Bach würdigte bei der Übergabe, dass das deutsche Publikum "einen großartigen Beitrag" zur Verbreitung der olympischen Idee geleistet habe. "Wir haben Patriotismus erlebt, aber keinen Nationalismus. Standing Ovations auch für ausländische Sieger und Beifall für die Letzten", sagte Bach, der auch Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist.

Bei der Ehrung im Kanzleramt waren zahlreiche deutsche Top-Athleten zugegen. "Die Atmosphäre bei den Weltmeisterschaften in Duisburg war einfach traumhaft und beflügelte alle Athleten", beschrieb der dreimalige Kanu-Olympiasieger Ronald Rauhe die großartige Stimmung an der Wedau beim Weltchampionat im August.

Sport ins Grundgesetz 

Bei den Gesprächen zwischen der Kanzlerin und dem DOSB-Präsidenten standen die Vorbereitung der deutschen Sportler auf die Olympischen Spiele und die Paralympics sowie der Umgang mit dem Thema Menschenrechte in Peking im Mittelpunkt.

"Die Bundesregierung hat nicht nur ein großes Interesse, dass die Spiele für die deutschen Sportler zu einem Erfolg werden, sondern auch zu einem Erfolg für Gastgeber China", sagte Merkel. Weitere Themen des Spitzengespräches waren Initiativen im Anti-Doping-Kampf sowie die Einbeziehung des Sports in das Grundgesetz. "Ich bleibe dazu mit Herrn Bach im Gespräch", fügte Angela Merkel hinzu.

Zuletzt hatte 2005 mit Weitspringerin Bianca Kappler eine Deutsche die IOC-Trophy entgegen nehmen dürfen. Auch Reitsport-Funktionär Dieter Graf Landsberg-Velen (2000/2002) und Sportwissenschaftler Ommo Grupe (1998) hatten die seit 1995 verliehene Ehrung erhalten.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.