Segeln

America's Cup: Gerichtsentscheid erneut vertagt

SID
Montag, 14.01.2008 | 21:34 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

New York/Hamburg - Die gerichtliche Entscheidung über die Zukunft des America's Cup ist erneut vertagt. Nach einer Anhörung durch Richter Herman Cahn vom Obersten Gerichtshof in New York wurde eine weitere Sitzung für den 23. Januar angesetzt.

In dem Rechtsstreit zwischen America's-Cup-Verteidiger Alinghi aus der Schweiz und dem US-Segelrennstall BMW Oracle Racing geht es um das Format für die 33. Cup-Auflage seit 1851.

Die Amerikaner werfen Alinghi eine regelwidrige Auswahl ihres Verhandlungspartners auf Seiten der Herausforderer vor und wollen diese Rolle selbst übernehmen. Außerdem unterstellt BMW Oracle Racing Alinghi eine einseitige Gestaltung des Regelwerks.

BMW Oracle Racing will nun per Gerichtsbeschluss ein Exklusiv-Duell gegen Alinghi erzwingen. Diese Möglichkeit sieht die Stiftungsurkunde des America's Cup aus dem Jahr 1887 vor. Weil außergerichtliche Verhandlungen scheiterten, beschäftigt der Streit den Obersten Gerichtshof in New York seit dem 20. Juli, während alle anderen Herausforderer zum Warten verdammt sind, darunter auch Team Germany mit Sportdirektor Jochen Schümann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung