Basketball

Ausländer-Regel bremst deutsche Talente

SID
Mittwoch, 09.01.2008 | 14:26 Uhr
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Berlin - Luka Pavicevic macht sich Sorgen um die Entwicklung deutscher Talente. "Seit der unbeschränkten Ausländerregel ist es schwierig, junge deutsche Spieler an ein hohes Niveau heranzuführen", sagte der Coach von Bundesliga-Tabellenführer ALBA Berlin.

"Die Anzahl guter deutscher Spieler ist überschaubar", erklärte der Serbe in der "Sport Bild". Pro Partie müssen drei Deutsche auf dem Spielberichtsbogen stehen, aber nicht zwingend eingesetzt werden.

Bei ALBA kommen derzeit mit Rekordnationalspieler Patrick Femerling (193 Länderspiele) und Philip Zwiener lediglich zwei deutsche Akteure regelmäßig zum Einsatz. Allerdings stehen beim Hauptstadtclub mit Nationalspieler Johannes Herber (Kreuzbandriss) und Nicolai Simon (Rückenprobleme), der 2007 als bester Nachwuchsspieler der Bundesliga ausgezeichnet wurde, derzeit zwei deutsche Spieler aus dem Stammkader auf der Ausfallliste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung