ALBA Berlin bleibt Spitzenreiter: 91:86 gegen Tübingen

SID
Samstag, 12.01.2008 | 20:29 Uhr
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Berlin - Die Basketballer von ALBA Berlin haben mit einem starken Endspurt ihre Spitzen-Position in der Bundesliga verteidigt. ALBA setzte sich gegen den Tabellen-14. Tigers Tübingen mühsam mit 91:86 (36:40).

Der Ex-Meister hat durch den 13. Erfolg im 16. Saisonspiel weiter zwei Punkte Vorsprung auf Platz zwei. Damit feierten die Berliner eine gelungene Generalprobe für das wichtige ULEB-Cup-Heimspiel gegen Türk Telekom Ankara.

Die Hauptstädter, bei denen der Amerikaner Dijon Thompson nach auskuriertem Bänderriss sein Comeback gab, taten sich vor 6251 Zuschauern lange äußerst schwer. Die Gäste verteidigten aggressiv, zeigten sich zudem aus der Distanz wurfsicher und verschafften sich zur Pause sogar einen knappen Vorsprung von vier Zählern.

Erst in den Schlusssekunden sicherten sich die Berliner den Erfolg und bleiben daheim in der Liga unbesiegt. Bester ALBA-Werfer war Julius Jenkins mit 29 Zählern. Bei den Gästen erzielte Patrick Sparks 25 Punkte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung