Tennis

Kohlschreiber rettet DTB-Ehre

Von SPOX
Mittwoch, 16.01.2008 | 09:29 Uhr
kohlschreiber, philipp
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5

München - Philipp Kohlschreiber hat als erster deutscher Spieler bei den Australian Open die dritte Runde erreicht. Sein Gegner Jewgeni Korolew musste beim Stand von 6:4, 6:2 und 0:1 aus Kohlschreibers Sicht aufgeben.  Rainer Schüttler ist dagegen sang- und klanglos ausgeschieden. Gegen den an Nummer 28 gesetzten Franzosen Gilles Simon setzte es eine deftige 2:6, 2:6, 1:6-Klatsche.

Michael Berrer hat eine Überraschung gegen den Weltranglisten-Sechsten Roddick verpasst. Der Tennisprofi aus Stuttgart verlor mit 2:6, 2:6, 4:6 gegen den Amerikaner. Damit stehen sich im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale Roddick und Kohlschreiber gegenüber.

Bei den deutschen Damen lief es noch schlechter. Angelique Kerber schied mit 3:6 und 2:6 gegen Francesca Schiavone aus, Sandra Klösel hatte beim 1:6 und 1:6 gegen Victoria Azarenka noch weniger Chancen.

Scharapowa schlägt Davenport

Von den Top-Favoriten gab sich am dritten Tag des ersten Grand Slams des Jahres bislang niemand eine Blöße. Rafael Nadal besiegte Florent Serra deutlich mit 6:0, 6:2 und 6:2. Auch Nikolai Dawidenko hatte keine Probleme, in die dritte Runde einzuziehen.

Bei den Damen setzten sich Justine Henin, Serena Williams und Amelie Mauresmo jeweils in zwei Sätzen durch. Auch Maria Scharapowa ist weiter. Sie besiegte die ehemalige Weltranglistenerste Lindsay Davenport überraschend deutlich mit 6:1 und 6:3.

Namhafte Spieler schon ausgeschieden

Es gab aber auch einige Überraschungen. So sind bei den Damen namhafte Spielerinnen wie Tatjana Golowin und Patty Schnyder ausgeschieden. Golowin scheiterte mit 3:6, 6:3, 3:6 an ihrer ungesetzten Landsmännin Aravane Rezai. Schnyder patzte beim 6:4, 5:7, 6:8 gegen die Australierin Casey Dellacqua.

Bei den Herren verabschiedeten sich Tommy Robredo (1:6, 2:6, 3:6 gegen Mardy Fish) und der Schweizer Geheimtipp Stanislas Wawrinka. Er musste gegen den Franzosen Marc Gicquel im vierten Satz aufgeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung