Bamberg will in Barcelona den zweiten Sieg

SID
Dienstag, 04.12.2007 | 13:59 Uhr
Advertisement
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
BSL
Banvit -
Fenerbahce
NBA
Bucks @ Bulls

Bamberg - Brose Baskets Bamberg hofft auf seinen zweiten Sieg in der EuroLeague.

"Der Gegner ist eine absolute Spitzenmannschaft, aber wir haben auswärts immer sehr gute Leistungen gegen die Topteams gebracht und wollen diese wieder abrufen", sagte Bambergs Assistenztrainer Volker Stix vor dem Spiel der Vorrunden-Gruppe C am 5. Dezember beim spanischen Meister FC Barcelona.

Mit breit geschwellter Brust 

Nach den jüngsten Erfolgen in der Bundesliga und dem ersten Sieg in der EuroLeague gegen Partizan Belgrad treten die Oberfranken mit neuem Selbstvertrauen beim 14-fachen spanischen Champion und EuroLeague-Sieger von 2003 an.

"Wir können auf unseren guten Auswärtsleistungen aufbauen", meinte Stix, gab sich aber auch keinen Illusionen hin: "Wir müssen realistisch bleiben. Barcelona ist ein europäisches Topteam, das mit Nationalspielern vieler Nationen gespickt ist."

In der Gruppe C belegen die Spanier punktgleich hinter Panathinaikos Athen den zweiten Platz. Bamberg ist mit sieben Punkten Vorletzter in der Achter-Gruppe. Die auf den Rängen 1 bis 5 platzierten Mannschaften sowie der beste Gruppensechste kommen in die Zwischenrunde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung