Meister Bamberg verliert deutlich gegen Athen

SID
Mittwoch, 19.12.2007 | 23:06 Uhr
Jasikevicius
© Getty
Advertisement

Bamberg - Die Brose Baskets Bamberg haben in der Euroleague gegen das griechische Spitzenteam von Panathinaikos Athen die erwartete Heimniederlage erlitten.

Die Oberfranken unterlagen in heimischer Halle deutlich mit 58:72 (28:40) und bekamen vom Tabellenführer der Vorrunden-Gruppe C die sportlichen Grenzen aufgezeigt. Es war für das Team von Trainer Dirk Bauermann die achte Niederlage im neunten Spiel.

"Wir haben mit einem der besten Teams in Europa ganz gut mitgespielt", sagte Bauermann. "Sarunas (Jasikevicius) hat gezeigt, warum er der beste Spieler in Europa ist, dennoch können meine Jungs stolz auf ihre Leistung sein."

Der Litauer Jasekivicius, der nach seinem Wechsel von den Golden State Warriors nach Athen mit einem Jahresgehalt von rund 3,5 Millionen Euro der bestverdienende Basketball-Profi in Europa sein soll, war mit 21 Punkten der erfolgreichste Schütze beim Sieger.

Für Bamberg trafen Robert Garrett (17 Punkte) und Ademola Okulaja (10) am besten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung