Handball

Kreisläuferin Althaus erneut verletzt

SID
Dienstag, 11.12.2007 | 13:27 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Dijon - Anja Althaus bleibt das Pech bei der Frauen-Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich treu: Die Kreisläuferin, die aufgrund einer Schulter-Operation im Vorfeld der WM bisher noch nicht eingesetzt wurde, verletzte sich erneut.

Beim Training in Dijon knickte die 25-Jährige bei einem Zweikampf um und zog sich einen Außenbandriss im linken Fuß zu. Offiziell hieß es aus dem deutschen Team, dass Althaus nun eine Trainingspause von unbekannter Dauer benötige.

Althaus, die früher beim DJK/MJC Trier spielte und jetzt für den dänischen Spitzenclubs Viborg HK aktiv ist, hatte sich Ende Oktober eine schwere Schulter-Verletzung zugezogen und wurde daraufhin in Kiel operiert. Gleich nach dem Eingriff hatte sie mit Reha-Maßnahmen begonnen und war noch kurz vor dem Start der WM zuversichtlich: "Ich gebe alles dafür, dass ich es schaffe, noch mitzuspielen."

Gleichzeitig waren sich alle Beteiligten - Spielerin, Trainer und medizinische Abteilung - aber auch einig, kein Risiko einzugehen, um die Karriere der Nationalspielerin nicht zu gefährden.

Althaus wurde von Bundestrainer Armin Emrich auch nicht in den 15-köpfigen Vorrundenkader berufen, reiste aber mit nach Frankreich und hätte jederzeit nachnominiert werden können. Sie absolvierte jede Trainingseinheit mit dem deutschen Team und fühlte sich schmerzfrei. Sie wird trotz der erneuten Verletzung im Kreis der Mannschaft bleiben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung