Hopman Cup ohne deutsches Team

SID
Donnerstag, 27.12.2007 | 13:55 Uhr

Perth - Die amerikanische Tennisspielerin Serena Williams muss wegen einer Knieverletzung um ihre Teilnahme am Hopman Cup im australischen Perth bangen.

Die 26-Jährige werde nicht wie geplant das Eröffnungseinzel der inoffiziellen Mixed-Weltmeisterschaft (29. Dezember bis 4. Januar) bestreiten, teilten die Organisatoren mit. Der Start der Titelverteidigerin bei den Australian Open (14. bis 27. Januar) sei aber nach derzeitigem Stand nicht gefährdet.

Statt Williams wird Meghann Shaughnessy zum ersten Match gegen die Inderin Sania Mirza antreten. Anschließend spielt Mardy Fish gegen Rohan Bopanna. Ein deutsches Team ist in diesem Jahr beim Hopman Cup nicht am Start.

Serbien der Favorit

Die Weltranglisten-Siebte Williams, die wegen der Verletzung bereits ihre Teilnahme am Masters der besten acht Spielerinnen im November absagen musste, hofft aber auf einen Einsatz im zweiten Match gegen Tschechien. Bei dem Einladungsturnier zum Beginn des Tennis-Jahres 2008 gilt das topgesetzte serbische Duo Jelena Jankovic/Novak Djokovic als Favorit.

Neben Serbien stehen Frankreich, Argentinien und China in einer Gruppe. In der anderen Gruppe treten die USA, Tschechien, Indien und Australien im Round- Robin-Modus an. Die Sieger bestreiten am 4. Januar das Finale.

Hochkaräter in Melbourne

Erst fünf Tage später greift der Weltranglisten-Erste und Australian-Oper-Sieger 2007 Roger Federer in das Geschehen ein. Der 26 Jahre alte Schweizer nimmt zur Vorbereitung auf das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres ebenso wie Thomas Haas, Andy Roddick (USA), Fernando Gonzalez (Chile), David Nalbandian (Argentinien), Andy Murray (Großbritannien), Ivan Ljubicic (Kroatien) und Marat Safin (Russland) an dem hochkarätig besetzten Einladungsturnier im Melbourner Stadtteil Kooyong teil.

Offen ist allerdings, ob Haas nach seiner Schulteroperation rechtzeitig fit wird für die Australian-Open-Generalprobe. Auch Nicolas Kiefer plagt sich nach einem Trainingsunfall in Thailand derzeit mit Verletzungssorgen und muss seinen für den 31. Dezember in Doha geplanten Saisonstart möglicherweise absagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung