Reiten

Ehning gewinnt mit Küchengirl Champions Cup

SID
Samstag, 15.12.2007 | 17:41 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Frankfurt/Main - Marcus Ehning hat mit Küchengirl den Champions Cup der Springreiter beim Frankfurter Festhallenturnier gewonnen.

Der Nationenpreis-Reiter aus Borken benötigte für die fehlerlose Runde im Stechen 31,68 Sekunden und war über eine Sekunde schneller als Altmeister Hugo Simon (Österreich) mit Caldato (0/32,98). Dritter wurde der Niederländer Jürgen Stenfert mit Julot Trefle (0/35,20).

Die zehnjährige Stute Küchengirl hatte bei der EM im Sommer in Mannheim für Aufsehen gesorgt, weil sie dort mehrfach verweigert und keinen Parcours beendet hatte.

Im Dressurviereck hatte am Vormittag Monica Theodorescu den Grand Prix gewonnen. Mit Whisper dominierte sie die Prüfung; die Richter gaben ihr 72,792 Prozentpunkte für den Vortrag. Rang zwei ging an die Schweizerin Silvia Iklé mit Salieri (71,417) vor Nadine Capellmann aus Würselen mit Elvis (69,542).

Für die Favoritin Isabell Werth reichte es nur zu Platz vier. Sie bekam für ihren Ritt auf Warum nicht 69,250 Prozentpunkte. Ihr Pferd hatte sich während der Prüfung mehrfach ablenken lassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung