Leichtathletik

DLV verpflichtet zwei hauptamtliche Trainer

SID
Dienstag, 18.12.2007 | 14:58 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Darmstadt - Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat zwei neue hauptamtliche Trainer verpflichtet. Uwe Florczak (Paderborn) wird vom 1. Januar an Disziplintrainer Weitsprung.

Eckhart Hutt (Düsseldorf), früherer Bundestrainer Dreisprung, übernimmt die Position des Teamleiters Nachwuchs für den Bereich Sprung. Dies teilte der DLV am Dienstag mit. Hutt betreute einst die Top-Dreispringer Ralf Jaros und Peter Bouschen. "Mit seiner Erfahrung wollen wir künftig für weitere Erfolge im Sprungbereich sorgen", sagte Chefbundestrainer Jürgen Mallow.

Zugleich veröffentlichte der DLV die Qualifikationsnormen für die Olympischen Spiele 2008 in Peking. "Das Kriterium, das durch den Deutschen Olympischen Sportbund für die Normen angelegt wird, heißt Endkampfchance", sagte Mallow. Weicheren Normen hätte der DOSB nicht zugestimmt, egal, wie sehr sich der DLV auch bemüht hätte.

Erfüllt werden müssen die Anforderungen für eine Olympia-Teilnahme generell zwischen dem 1. März und 6. Juli. Speziell in den Laufwettbewerben sind die Normen hochgesteckt. 10.000-Meter- Europameister Jan Fitschen (Wattenscheid) müsste seine persönliche Bestzeit (28:10,94 Minuten) erheblich unterbieten, um die geforderten 27:50,00 Minuten und den Peking-Start zu schaffen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung