Vor Lombardei-Rundfahrt

Evans führt bei ProTour - di Luca will klagen

SID
Freitag, 19.10.2007 | 15:31 Uhr
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Varese - Nach der Dopingsperre gegen den Italiener Danilo di Luca wird Radprofi Cadel Evans beim letzten ProTour-Rennen der Saison als Spitzenreiter an den Start gehen.

Der 30-jährige Australier hat bei der 101. Auflage der Lombardei-Rundfahrt die besten Chancen, die Nachfolge von Alejandro Valverde als ProTour-Gesamtsieger anzutreten. Zwei Tage vor dem 242 Kilometer langen Klassiker von Varese nach Como nahm der Weltverband UCI den bislang Führenden di Luca (242 Punkte) aus der ProTour-Wertung, nachdem das Nationale Olympische Komitee Italiens den Giro-Sieger mit einer dreimonatigen Sperre belegt hatte.

Di Luca kündigte in der "Gazzetta dello Sport" an, gegen seinen Ausschluss aus der ProTour-Wertung und seine Sperre vor dem Internationen Sportgerichtshof CAS in Lausanne Berufung einzulegen.

Dreikampf um Sieg 

"Die UCI wird mir die ProTour zurückgeben müssen. Diese weitere Ungerechtigkeit bestärkt mich in meiner Absicht, Einspruch gegen die Sperre einzulegen. Am Ende werde ich Schadenersatz verlangen", sagte di Luca. Er betonte, dass er nicht wegen eines Dopingvergehens gesperrt worden sei, sondern weil er sich von dem wegen Dopingvergehens verurteilten Arzt Carlo Santuccione behandeln lassen und damit gegen das Reglement verstoßen habe.

In der ProTour-Gesamtwertung führt nun Evans mit 227 Punkten vor den Spaniern Alberto Contador (191), Valverde (190) und Oscar Freire (182). Der Gewinner der Lombardei-Rundfahrt erhält 50 Zähler. Da Tour-de-France-Sieger Contador beim letzten Rennen in Italien nicht antritt, kommt es zum Dreikampf zwischen Evans, Vorjahressieger Valverde und dem dreifachen Weltmeister Freire.

Schumacher bester Deutscher  

Es sei nicht der beste Weg, die ProTour durch den Ausschluss di Lucas zu gewinnen, sagte Evans. Er selbst sei aber auch nicht immer korrekt behandelt worden: "Im letzten Jahr wurden mir Punkte vorenthalten, als Fahrer beim Dopen erwischt wurden, und ich weiß noch immer nicht, ob ich nach Alexander Winokurows positivem Dopingtest beim diesjährigen Tour-Zeitfahren mehr Zähler bekomme."

Im vergangenen Jahr hatte Stuttgart-Weltmeister Paolo Bettini in seiner lombardischen Heimat triumphiert. Die besten Deutschen in der ProTour-Wertung sind auf den Plätzen 24 bis 26 Stefan Schumacher (Gerolsteiner/Nürtingen), Jens Voigt (CSC/Berlin) und Erik Zabel (Milram/Unna).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung